Rezension “Daughter of Smoke and Bone”

Nach längerer Zeit schreibe ich mal wieder über ein Buch, das ich kürzlich gelesen habe und zwar war das von Laini Taylor “Daughter of Smoke and Bones” der erste Teil einer geplanten Triologie. Der zweite Band ist im englischen auch schon erschienen und heißt “Days of Blood and Starlight”.

Klappentext

“Was würdest du dir wünschen, wenn du nur eine Perle deiner Kette opfern musst, damit dein Wunsch in Erfüllung geht?

Wo würdest du hinreisen, wenn du bloß durch eine Tür gehen musst, um nahezu alle Orte der Welt zu erreichen?

Wie würdest du dich fühlen, wenn du den falschen Mann liebst, er aber die Antwort auf alle deine Fragen ist?

Karou dachte, sie wüsste, wer sie ist. Doch dann kommt es zu einer Begegnung, die alles verändert…”

Inhalt
In Prag besucht Karou die Kunstakademie. Bis auf die Tatsache, dass sie blaue Haare hat, wirkt sie eigentlich wie eine normale, sehr begabte Kunststudentin. Ihre Skizzenbücher sind legendär in der Schule, den sie zeichnet die Geschichte einer Gruppe “Monster”, die Abenteuer erleben.
Was keiner ahnt: Die “Monster” in Karous Skizzenbücher sind eigentlich “Chimäre“, d.h. Mischwesen. Sie sind zusammengesetzt aus den Körpern mehrere Tiere, oder teilweise auch menschlich. Karou ist in einer Parallelwelt, die sie nur als “Anderswo” kennt mit vier Chimären aufgewachsen. Der Anführer der Chimären ist Brimstone, ein Wunschhändler der Wünsche an Menschen verkauft. Auch Karou erhält von Brimstone des Öfteren kleinere Wünsche, weshalb ihre Haare blau sind. Karou erledigt immer wieder grausige Aufträge für Brimstone. Er sammelt Zähne und Karou beschafft ihm diese von überall auf der Welt. Was Brimstone jedoch mit den Zähnen anfängt, weiß sie nicht. Das ist jedoch nicht die einzige Frage, die Karou sich stellt. Weshalb Karou als Mensch bei den Chimären lebt hat sie nie verstanden, genauso wenig die seltsamen Tatoos auf ihren Händen, zwei Augen.
Das Buch setzt ein, als Karou in einer Woche ungewöhnlich viele Aufträge für Brimstone erledigen muss und ihre beiden Leben durcheinander bringen. Sie schafft es kaum noch länger die einfache Kunststudentin zu spielen. Schließlich macht Karou eine merkwürdige Entdeckung: An allen Portalen, die nach Anderswo führen befinden sich plötzlich schwarze Handabdrücke und Gerüchte kursieren, dass Engel vom Himmel kämen…

Meine Meinung:
Ich habe mal versucht den Inhalt widerzugeben ohne zu viel zu verraten und wahrscheinlich wirkt er deshalb nicht ganz so spannend, wie er tatsächlich war. Tatsächlich habe ich das Buch verschlungen und das obwohl ich eigentlich mit meiner Bachelorarbeit bechäftigt war.
Ich muss zugeben, zwischenzeitlich habe ich dem Buch unrecht getan, in dem ich annahm es durchschaut zu haben. Ich dachte ich wüsste, wer Karou sei und was es mit dem Geheimnis der Zähne auf sich hat. Zwar hat sich ein Teil meiner Vermutungen bewahrheitet, doch überraschte mich das Buch gegen Ende doch sehr und wie ihr wisst mag ich sowas sehr gerne.
Was zu Beginn sehr verwirrend war, ergab später einen Sinn und ich freue mich wahnsinnig auf den zweiten Teil !
Ich fand auch die Liebesgeschichte sehr schön, da ich sie nicht ganz so aufgesetzt fand, wie in anderen Romanen, die ich bisher gelesen habe.
Ich habe mir mal auf Amazon einige Kritiken durchgelesen und während ich mit vielen nicht einverstanden war, habe ich doch die Rezension von creamy1982 auch für richtig befunden. Sie kritisiert, dass es in dem Buch dauerhaft um das Thema Schönheit geht und dass alle Charaktere wunderschön sind, weshalb sie dem Buch Oberflächlichkeit vorwirft. Der Punkt ist tatsächlich auch mir zwischenzeitlich etwas negativ aufgefallen, weshalb er hier erwähnt sein soll- trotz allem würde ich das Buch allen Fantasyfans empfehlen!!

Über das Buch:

Titel: “Daughter of Smoke and Bone- Zwischen den Welten”
Autor: Laini Taylor
In Deutschland erschienen im Verlag: FJB
Seiten: 489
ISBN: 978-3-8414-2136-4
Preis: (D) 16,99 Euro

5 von 5 Sternen von mir Smile
Bis Bald

Eure Greta!