Rezension “Breathe-Gefangen unter Glas”

Hallo ihr Lieben,
Ich hoffe ihr hattet alle schöne Ostern und erholsame Feiertage. Wie vesprochen kommt hier meine Rezension zu “Breathe-Gefangen unter Glas” von Sarah Crossan.

Zum Klappentext:
Zuerst folgen einmal diese drei Zeilen des Klappentexts, die meiner Meinung nach schon Lust auf mehr machen. Den vollständigen Klappentext könnt ihr euch hier durchlesen.

Eine Welt ohne Sauerstoff.
Alles scheint tot.
Unter einer Glaskuppel gibt es nur wenige Überlebende.

Worum geht es?
Die Menschen haben die Welt zugrunde gerichtet, in dem sie immer mehr Holz gefällt haben und darauf vertraut haben, dass der Sauerstoffgehalt in den Meeren ausreichen würde. Zur Folge ist der Sauerstoffgehalt stetig gesunken, bis schließlich ein Großteil der Menschen erstickt ist. In der Stunde der Not haben Wissenschaftler eine Formel für künstlichen Sauerstoff erschaffen und ausgewählte Menschen überall auf der Welt unter Glaskuppeln gerettet und seither mit künstlichem Sauerstoff versorgt. Diese Wissenschaftler und Stadtversorger gehören zu “Breathe”. In einer dieser Kuppeln, (vermutlich im früheren Amerika) spielt die Geschichte. Innerhalb der Kuppel hat sich eine Hierarchie gebildet: Es gibt die “Premiums”, reiche und ehemals adelige Bürger mit Privilegien und die “Seconds”, die “Normalbürger”, die meist sehr arm sind und lange und hart arbeiten müssen. Eines der Privilegien der Premiums ist beispielsweise Sport zu treiben, da man dafür sehr viel Sauerstoff verbraucht, denn sich Seconds nicht leisten können. Auch frisches Obst aus dem “Bioreservat”, der einzige Ort in der Kuppel, in dem noch Bäume wachsen, können sich nur die Premiums leisten. Hier setzt die Geschichte mit Alina an, einer “Second”, die gemeinsam mit ihrem Freund Abel versucht Samen aus dem Bioreservat zu stehlen, um Pflanzen auf ihrem Balkon zu züchten. Sie gehört dem Widerstand an. Als Abel jedoch entführt wird, muss Alina aus der Kuppel in das Ödland fliehen. Das “Ödland”, welches die alte pflanzenlose Welt darstellt, ist nur noch mit Sauerstoffflaschen und für kurze Ausflüge zu besichtigen. Einen solchen Ausflug planen auch Quinn, ein Premium, und seine beste Freundin Bea, eine Second: Bea war aufgrund finanzieller Einschränkungen noch nie außerhalb der Kuppel und Quinn möchte ihr die Welt außerhalb zeigen. Alina schließt sich den Beiden an, um aus der Kuppel zu fliehen und lässt sich zu diesem Zweck von Quinn Beas “Premium-Pass” geben, den er ihr bereitwillig gibt, da Quinn Interesse an Alina hat, was Bea wiederum gar nicht passt…zu dritt machen sie sich schließlich auf den Weg ins Ödland. Doch Beas und Quinns Neugier ist geweckt. Werden sie Alina zum Rebellenhain folgen? Ist Leben außerhalb der Kuppel überhaupt möglich?

Wie kam ich zu dem Buch?
Wie ich bereits berichtete, habe ich an einem Gewinnspiel des dtv-Verlags mitgemacht und das Buch gewonnen. Danke nochmals dafür! Ich hatte mir die Leseprobe und den Klappentext durchgelesen und es stand für mich sofort fest, dass ich das Buch lesen wollte. Ich fand nicht nur die Idee spannend, über eine Welt ohne Sauerstoff zu lesen, sondern mich interessieren auch generell Dystopien. Ich habe auch bereits “die Tribute von Panem” von Suzanne Collins gelesen, sowie “Seelen” von Stefanie Meyer, den ersten Band der “Ugly-Pretty-Special”-Reihe von Scott Westerfeld und George Orwells “1984″, in denen ebenfalls solche stark kontrollierten Zukunftsgesellschaften beschrieben werden. (Weiter unten sind einige dieser Bücher verlinkt, wen es interessiert.)

Meine Meinung:
Also zuerst einmal muss ich sagen, dass wer erwartet, etwas völlig Neues zu lesen, nicht mit Sarah Crossans Buch zufrieden sein wird. Wie in einigen der bereits oben erwähnten ähnlichen Werken gibt es einen kontrollierenden Staat, der aus einer Katastrophe geboren wurde und eigentlich das Leben verbessern sollte, aber zu vermehrter Ungerechtigkeit führt (Premiums haben deutliche Vorteile gegenüber den Seconds). Es gibt auch wie in den meisten dieser Romane eine geheime Untergrundbewegung/Rebellen. Trotzdem hat mir persönlich das Buch gut gefallen. Für alle, die also gern Romane in die Richtung lesen, ist “Breathe” ein gefundenes Fressen.
Der Roman lässt sich auch locker in wenigen Tagen flüssig runterlesen.
Nur das Ende fand ich etwas unbefriedigend, denn es ist sehr offen, weshalb ich sehr hoffe, dass es eine Fortsetzung geben wird, denn sonst finde ich, hat es sich die Autorin mit diesem Ausgang der Geschichte etwas zu einfach gemacht. Außerdem bleiben auch noch einige Fragen offen (Wer hat Abel nun rekrutiert und was ist genau mit ihm passiert?).
Sarah Crossan hat an alle wichtigen Details ihrer erschaffenen Welt gedacht, bis hin zu künstlichem Essen und Blitzern für Fußgänger, die beim zu schnellen Laufen zu viel Sauerstoff verschwenden.
Die Geschichte wird aus drei verschiedenen Blickwinkeln erzählt (Bea, Quinn und Alina), und ich finde alle ihre Charaktere überzeugend und ihre Handlungen nachvollziehbar. Bea war für mich deutlich Sympathieträger der Geschichte. Leider sind mir einige der anderen Figuren etwas zu skizziert geblieben, so fand ich die Figuren von Petra, Quinns Vater und dem Präsidenten noch etwas schwach und hätte mir mehr Hintergründe und Motivationen gewünscht.
Ich habe sehr mit den Figuren mitgefiebert und mich dabei ertappt, dass ich bei Alinas einsamen Gang durch das Ödland Gänsehaut bekommen habe, da dieser in völliger Stille beschrieben wird. Ich musste auch erstmal das Radio anschalten musste, denn ich habe in der abendliche Stille gelesen.

Etwas irritierend fand ich zu Beginn das Layout des Romans, da die Schrift deutlich größer ist, als bei anderen Büchern, die ich gelesen habe. Hier ein Vergleich:

Ich fürchte man sieht es nicht so gut. Rechts ist das erste Kapitel aus “Breathe” im Vergleich zu einem anderen Buch links. Aber wie mit allem gewöhnt man sich mit der Zeit daran Wink

Ich hoffe ihr konntet euch einen Eindruck von dem Buch machen!
Von mir bekommt das Buch 4 von 5 Sternen.

Über das Buch:

Titel: “Breathe-Gefangen unter Glas”
Autor: Sarah Crossan
In Deutschland erschienen im Verlag: dtv-Verlag
Seiten: 431
ISBN: 978-3-423-76069-0
Preis: (D) 16,95 Euro
Für Fans von: Die Tribute von PanemUgly und Seelen.

Wen das Buch neugierig gestimmt hat, der findet bei Amazon unter “Blick ins Buch” eine Leseprobe.