Mein Wochenende & mehr

So,
Zuerst einmal einen großen Dank an Fantastische Lesetipps für die liebe Rezension zu Dämonenschicksal. Hat mich riesig gefreut!! Die Rezension findet ihr hier.

Ab morgen geht dann die Uni wieder richtig los, denn dann sind die Semesterferien endgültig vorbei. Wieso ich “richtig” losgehen sage? Naja, ich war das Wochenende (Freitag-Sonntag, also heute) schon in der Uni. Ich hatte mein erstes Blockseminar (für alle, die nicht wissen, was damit gemeint ist: Ein oder mehrere Blockseminar ersetzen ein normales Seminar, was man einmal die Woche hat. Blockseminare finden meist an Wochenenden statt und meistens reicht ein Wochenende, einige Blockseminare erstrecken sich aber auch über zwei Wochenenden. Das Blockseminar zeichnet sich dadurch aus, dass man nicht nur zwei Stunden, sondern meist ganzen Tag dort verbringt. Das Blockseminar, das ich jetzt belegt habe, sollte beispielsweise eigentlich an allen drei Tagen von 11-19 Uhr gehen). Der Name meines Blockseminars war “Literarisches Schreiben”, bezeichnete aber eigentlich eher “Kreatives Schreiben”. Wir haben viele lustige Übungen gemacht, die auch sehr viel Spaß gemacht haben.
Ich nenne euch jetzt mal zwei Beispiele: Einmal wurde uns das “automatische Schreiben” näher erklärt, hierbei nimmt man Papier und Stift in die Hand und schreibt 30 Minuten lang einfach nur drauf los, was einem so durch den Kopf geht. Egal was. Das Entscheidende ist, dass der Stift die ganzen 30 Minuten kein einziges Mal abgesetzt werden darf. Gar nicht so einfach, was? Diese Methode hilft angeblich Unterbewusstes an die Oberfläche zu transportieren. Probiert es doch einmal selbst aus und hinterlasst mir eure Erfahrungen und Meinungen in den Kommentaren =) ?
Die zweite Schreibaufgabe, die ich euch hier übermitteln will ist eine, die die meisten von euch vielleicht schon kennen (zumindest kannten die meisten aus dem Seminar sie bereits). Das “Knick-Spiel”. Das Spiel spielt man in einer Gruppe. Der Erste schreibt 3 Sätze auf ein Papier, knickt das Blatt dann so um, dass nur noch der letzte Satz zu sehen ist und reicht das Papier der nächsten Person weiter, diese dann anschließend an den letzten Satz drei weitere Sätze schreiben muss und wieder einen Knick machen muss, sodass der Nächste nur den letzten Satz sieht u.s.w.
Teilweise kommen die lustigsten Texte bei raus ^^

So, das was mein Wochenende.  Es gibt aber noch mehr News: Denn ich habe heute auch meine erste Videorezension bekommen! Zu sehen gibt es das ganze auf Youtube beim Kanal von BookCriticism oder einfach hier. Auch hier wieder einen großen Dank für das Video!

Ich wünsche euch einen schönen Rest-Sonntag!

Liebe Grüße,
Greta