Rezension “Ein plötzlicher Todesfall”

Hallo ihr Lieben,
heute mal was ganz Neues von mir. Nachdem mein Erstling “Dämonenschicksal” nun schon einige Male rezensiert wurde und ich viele verschiedene Rezensionen gelesen habe, überfiel mich die Lust einmal selbst eine zu schreiben. Dafür habe ich mir das Buch ausgesucht, was ich gerade gelesen habe: “Ein plötzlicher Todesfall” von J.K. Rowling. Ich bin gespannt auf eure Meinung und würde mich freuen, wenn ihr mir in einem Kommentar mitteilen würdet, wie ihr die Rezension fandet und ob ich so etwas öfters machen sollte.

Rezension- “Ein plötzlicher Todesfall” von J.K.Rowling

Einer der umstrittensten Romane zurzeit ist J.K.Rowlings “Ein plötzlicher Todesfall”. Die Rezensionen auf Amazon könnten unterschiedlicher nicht sein. Viele haben sich das Buch gekauft, da es aus der Feder der Harry-Potter-Autorin stammt und wurden dann mit einem Inhalt ganz anderer Art konfrontiert.

Das Buch wurde tituliert als: “J.K.Rowlings erster Roman für Erwachsene”. Auf der Rückseite stehen bloß vier Zeilen:

Ein großer Roman
über eine kleine Stadt
von einer der besten
Erzählerinnen der Welt.

Das kam mir alles sehr mysteriös vor. In einer Buchhandlung in Hamburg habe ich dann mal in das Buch herein gelesen. Die ersten Seiten klangen interessant, aber wahrscheinlich hätte ich das Buch nicht gekauft, da mir 25 Euro für ein Buch, von dem ich nicht genau wusste, worum es ging, zu viel waren. Meine Mutter ließ sich jedoch nicht davon abhalten und kaufte das Buch. Was für mich natürlich gelegen kam, denn so konnte ich mir das Buch ausleihen und ebenfalls lesen.

Worum geht es?

Es geht um die Einwohner der fiktiven Kleinstadt Pagford, die nahe der Stadt Yarvil am Fluss Orr liegt. Pagford ist ein kleines, unberührtes, traditionelles Fleckchen Erde, in dem die Bürger größtenteils schon seit Generationen leben. Weiterlesen

Neue Lesung steht an

Hallo ihr Lieben,
Falls Jemand von euch aus dem Nordrhein-Westfalen ist und Lust hat vorbei zu kommen, ich lese am Samstag, dem 02.02. in Hattingen. Den kompletten Flyer findet ihr hier: PosterHattingen

Ich würde mich freuen, wenn Leute vorbeischauen würden Smile

Weitere Termine für dieses Jahr stehen auch schon fest. Am 17. März werde ich auf der Leipziger Buchmesse lesen. Falls Jemand von euch also dort vorbeischaut, kommt mich besuchen. Hier ist der Programmflyer der Buchmesse. Ich stehe auf Seite 35.

Außerdem werde ich am 18. Februar in Wiesbaden lesen. Mehr dazu in Kürze.

Ich hoffe euch alle bald zu sehen,
Eure

Greta

Kurze Nachricht am Abend

So, will nur schnell was verkünden Smile Manchmal gewinnt man doch etwas. Smile Habe dieses Jahr bei einem Adventskalenderspiel mitgemacht und schaut mal, was kürzlich bei mir ankam! Vielen Dank an Fanforum Fantasy für die Gesamtausgabe von “Die Drachenkämpferin” von Licia Troisi. Bin gespannt, was mich erwartet…

Außerdem freue ich mich auch sehr über eine neue Rezension von Dämonenschicksal. Diesmal von den Seitenflüsterern! Freue mich immer, wenn mein Buch Jemandem gefällt.

Das war’s auch schon für heute Abend!

Liebe Grüße,
eure Greta

Mein Wochenende & mehr

So,
Zuerst einmal einen großen Dank an Fantastische Lesetipps für die liebe Rezension zu Dämonenschicksal. Hat mich riesig gefreut!! Die Rezension findet ihr hier.

Ab morgen geht dann die Uni wieder richtig los, denn dann sind die Semesterferien endgültig vorbei. Wieso ich “richtig” losgehen sage? Naja, ich war das Wochenende (Freitag-Sonntag, also heute) schon in der Uni. Ich hatte mein erstes Blockseminar (für alle, die nicht wissen, was damit gemeint ist: Ein oder mehrere Blockseminar ersetzen ein normales Seminar, was man einmal die Woche hat. Blockseminare finden meist an Wochenenden statt und meistens reicht ein Wochenende, einige Blockseminare erstrecken sich aber auch über zwei Wochenenden. Das Blockseminar zeichnet sich dadurch aus, dass man nicht nur zwei Stunden, sondern meist ganzen Tag dort verbringt. Das Blockseminar, das ich jetzt belegt habe, sollte beispielsweise eigentlich an allen drei Tagen von 11-19 Uhr gehen). Der Name meines Blockseminars war “Literarisches Schreiben”, bezeichnete aber eigentlich eher “Kreatives Schreiben”. Wir haben viele lustige Übungen gemacht, die auch sehr viel Spaß gemacht haben.
Ich nenne euch jetzt mal zwei Beispiele: Einmal wurde uns das “automatische Schreiben” näher erklärt, hierbei nimmt man Papier und Stift in die Hand und schreibt 30 Minuten lang einfach nur drauf los, was einem so durch den Kopf geht. Egal was. Das Entscheidende ist, dass der Stift die ganzen 30 Minuten kein einziges Mal abgesetzt werden darf. Gar nicht so einfach, was? Diese Methode hilft angeblich Unterbewusstes an die Oberfläche zu transportieren. Probiert es doch einmal selbst aus und hinterlasst mir eure Erfahrungen und Meinungen in den Kommentaren =) ?
Die zweite Schreibaufgabe, die ich euch hier übermitteln will ist eine, die die meisten von euch vielleicht schon kennen (zumindest kannten die meisten aus dem Seminar sie bereits). Das “Knick-Spiel”. Das Spiel spielt man in einer Gruppe. Der Erste schreibt 3 Sätze auf ein Papier, knickt das Blatt dann so um, dass nur noch der letzte Satz zu sehen ist und reicht das Papier der nächsten Person weiter, diese dann anschließend an den letzten Satz drei weitere Sätze schreiben muss und wieder einen Knick machen muss, sodass der Nächste nur den letzten Satz sieht u.s.w.
Teilweise kommen die lustigsten Texte bei raus ^^

So, das was mein Wochenende.  Es gibt aber noch mehr News: Denn ich habe heute auch meine erste Videorezension bekommen! Zu sehen gibt es das ganze auf Youtube beim Kanal von BookCriticism oder einfach hier. Auch hier wieder einen großen Dank für das Video!

Ich wünsche euch einen schönen Rest-Sonntag!

Liebe Grüße,
Greta

Willkommen im Jahr 2013

Hallo ihr Alle,
Ich hoffe ihr seid wie ich gut ins Jahr 2013 gerutscht und ihr wurdet zu Weihnachten gut beschenkt! Ich hatte auch noch Geburtstag und habe ein paar Bücher bekommen, auf die ich mich schon besonders freue, u.a. den ersten Band der “Grim”-Reihe “Das Siegel des Feuers” von Gesa Schwartz. Habe bisher nur positive Rezensionen dazu gelesen- bin sehr gespannt. Dann habe ich “Göttlich verloren” von Josephine Angelini und Simone Wiemke bekommen, die Fortsetzung von “Göttlich verdammt”, das ich dieses Jahr im Urlaub gelesen habe. Ansonsten steht nun auch “Die Schlacht der Trolle” von Christoph Hardebusch bei mir, der zweite Band von “Die Trolle”, die ich 2006 gelesen habe und erst letztes Jahr entdeckt habe, dass es mittlerweile vier Bände dieser Reihe gibt! Wenn ich dran denke, schreibe ich euch, wie ich die Bücher fande. Smile Momentan lese ich noch von J.K. Rowling “Ein plötzlicher Todesfall”, aber irgendwie komme ich nicht so recht voran damit… jetzt muss ich auch erstmal eine Pause machen und für die Uni, die nächste Woche wieder losgeht, “Don Juan und die Liebe zur Geometrie” lesen. Habe schon angefangen und ist nicht dick, dürfte also schnell durch sein.


Meine Frage an euch: Was habt ihr zu Weihnachten für Bücher gelesen oder welche würdet ihr gern für 2013 lesen? Lasst mir doch ein Kommentar da Wink

Da ich heute mal nicht über “Dämonenschicksal” schreiben wollte, dachte ich, ich mache heute mal so eine Übersicht, wie sie einige Blogger öfters mal machen, u.a. Eulenpost(s). Damit ihr mal mitbekommt, was ich so in letzter Zeit gemacht habe. Diese Übersicht beinhaltet so die Zeitspanne zwischen den Jahren und Anfang Januar.
Gesehen: Im Kino: “Der Hobbit”, “Pitch Perfect”, “Jesus liebt mich”
auf DVD: “Legend of the Seeker Staffel 2″, “Game of Thrones Staffel 1″   Gelesen: ”Don Juan kommt aus dem Krieg” von Ödön von Horvath. Angefangen mit: “Ein plötzlicher Todesfall”(Buch) und “Anna Karenina”(Kindle).
Gehört: ”Die Einsamkeit der Primzahlen” von Paolo Giordano (Hörbuch).
Angefangen: “Der hundertjährige der aus dem Fenster stieg und verschwand” von Jonas Jonasson (Hörbuch).
Gegessen: heute einen französischen Heilige Drei Königs-Kuchen (ich glaube der heißt “fourré à la frangipane”). Sehr lecker!
Getrunken: Silvestersekt
Gefreut: Über die neue Rezension von Dämonenschicksal von Belles Leseinsel.
Gewünscht: Längere Ferien, mehr Zeit und was man sich so wünscht Grin
Gekauft: Ein neues langärmliges schwarzes Top im Angebot.

Was meint ihr?  Sollte ich so Übersichten öfters machen?
Und habt ihr Lust mir mitzuteilen, was ihr so über die Ferien gelesen habt?

Liebe Grüße an euch alle,

Greta